Sea Shepherds im Interview

TM: Paul Watson, der in den Medien fast schon zur Ikone stilisiert wird -  hattest Du bereits Gelegenheit, ihn persönlich kennenlernen?

Jean: Ich hatte vor etwas über einem Jahr die Gelegenheit Paul Watson mehrmals hier in Berlin anzutreffen. Zu diesem Zeitpunkt saß er aufgrund des Haftersuchens von Costa Rica in Deutschland fest.  Während der kurzen Gelegenheiten habe ich Paul als sehr freundlichen und sanftmütigen Menschen kennengelernt. Die kurzen Gespräche waren sehr angenehm. Hierbei ging es nicht ausschließlich um Sea Shepherd, sondern um ganz normale Dinge, die man sich erzählt, sobald man einen Menschen kennenlernt.
Man merkt definitiv seine Passion für seine Arbeit. Ich selbst habe in der Form keine Idole, mir imponiert jedoch seine Kompromisslosigkeit und sein Einsatz für den Erhalt des maritimen Ökosystems.

TM: Gestatte mir eine kritische Frage: Einige Aktionen von Sea Shepherd, über die ich erfahren habe, wirken mitunter fast schon überraschend zaghaft und wenig konzertiert. Beispielsweise die Aktion auf den Faröer-Inseln gegen den dort traditionell behafteten Grind - dem brutalen Abschlachten der Pilotwale - über die bei "Whalewars" berichtet wurde, wirkte eher hilflos als strategisch ausgeklügelt. Hättet Ihr euch hierzu ein anderes, vielleicht zielführenderes "Konzept" gewünscht?

Jean: Während der ganzen Kampagne war ja zu beobachten, dass sich die Walfänger zurückgehalten hatten und es zu keiner Jagd kam. Man war bemüht keine schlechten Bilder hervorzurufen. Wie oft bei solchen Kampagnen zwischen internationalen und nationalen Gewässern kommt es zu einem Katz-und-Maus-Spiel. Die Schwierigkeit ist, sich im legalen Raum zu bewegen. So sind uns oftmals ab den jeweiligen Meilengrenzen zu den nationalen Gewässern die Hände gebunden, da wir darauf achten, keine Gesetzte zu brechen.

Leider kehrte sich das Blatt, sobald wir nicht mehr vor Ort waren. Da ging der Grind los…

Inhalt

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...