Langnasenbüschelbarsch

Der Langnasen-Büschelbarsch oder auch Langschnauzen-Korallenwächter, lateinischer Name Oxycirrhites typus, gehört der Familie der Büschelbarsche an.

 

Vorkommen und Lebensweise

Er gliedert sich ein in die große Ordnung der Barschartigen und lebt vorwiegend im Roten Meer oder auch in den tropischen Gewässern des indopazifischen Raumes in Korallenriffen. Dort sucht er Schutz auf Gorgonien oder Korallen und ist in einer Tiefe von etwa 10 bis 100 Metern anzutreffen. Seltener ist er auch in den Regionen des tropischen West- und Ostatlantiks anzutreffen.

Der kleine Fisch mit der charakteristischen kleinen Schnauze lebt dort vor Fressfeinden geschützt, oftmals in kleinen Verbänden - wobei das Männchen gerne den
sprichwörtlichen Hahn im Korb spielt: Das männliche Tier darf sich haremartiger Sozialstrukturen erfreuen und umgibt sich gerne mit 2 bis 8 Weibchen.
Die Nahrung des Tieres besteht aus noch kleineren Fischen und Krebstieren, die der kleine Barsch mit seiner lanzenförmigen Schnauze als getarnter Lauerjäger erbeutet.

 

Morphologie

Auffällige Körpermerkmale des Büschelbarsches sind sein langgezogener schmaler Körperbau, der in die lanzenartige Schnauze ausläuft.
Als gute Tarnung dient die natürliche Farbgebung des Fisches: Um in seiner Behausung nicht entdeckt zu werden, schmückt sich der Fisch mit einer weißen Grundfarbe, die
mit einem roten karoähnlichen Muster überzogen wird. Bei Gefahr spreizt das scheue Tier seine relativ langen Rückenflossen strahlenförmig ab, um ihn größer und bedrohlicher wirken zu lassen.

Eine wirkliche Bedrohung ist der Oxycirrhites typus jedoch nicht, denn der Fisch zählt mit seinen ca. 10 - 13 cm eher zu den Winzlingen der Meere.

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...