Der gestreifte Korallenwels

Der zur Ordnung der Welsartigen zählende gestreifte Korallenwels, wissenschaftlich: Plotosus lineatus, zählt zu den wenigen Welsarten, die sich in den Meeren aufhalten.

Das Verbreitungsgebiet des gestreiften Korallenwelses erstreckt sich vom Roten Meer über Ostafrika hin zum Indopazifischen Raum und bis nach Australien.
Dort ist er häufig  in Lagunen auf Sandböden und, wie der Name vermuten lässt, in Korallenriffen anzutreffen. Die Tiere leben dort in Tiefen von bis zu 50 Metern und bilden insbesondere als Jungtiere große Schwarmverbände als Schutz gegen Räuber.
Der gestreifte Korallenwels kann bis zu 7 Jahre alt werden.

 

Morphologie

Charakteristisch für Plotosus lineatus ist sein schlanker, aalähnlicher Körperbau, der zum Schwanz hin spitz zuläuft. Die Farbe des Fisches ist grau-braun, während seine Unterseite einen helleren Beigeton aufweist. Bei Jungfischen ziehen sich von der Schnauze bis zum Schwanz auf jeder Körperseite jeweils zwei weiße Streifen. Bei älteren Tieren werden diese arttypischen Streifen schmaler, während diese bei alten Tieren bisweilen gänzlich verblasst.

Die dem Kopf zugewandte Rückenflosse ist kurz, dafür aber relativ hoch, während die 2. Rückenflosse eher flach ist, sich dafür aber bis zum Schwanzende hinzieht, wo sie sich mit Schwanz- und Afterflosse verwächst.

An der Rücken- und der Bauchflosse befindet sich ein spitzer, gesägter Stachel, der mit Giftdrüsen verbunden ist. Das Gift, das über den Stachel abgesondert wird, verursacht starke Schmerzen und ist ein wirkungsvoller Schutz gegen Fressfeinde.
Das breite, flache Maul des Fisches zieren insgesamt 8 Barteln, jeweils 2 Barteln-Paare an Ober- und Unterlippe.

Ein ausgewachsener Plotosus lineatus kann bis zu 32 Zentimeter lang werden.

 

Lebensweise & Fortpflanzung

Im juvenilen Alter durchstreifen die Tiere in großen Schwärmen den Meeresboden nach Nahrung, indem sie sich walzenförmig über den Boden hinwegrollen.
Die adulten Tiere leben etwas zurückgezogener im Schutz von Korallen oder kleinen Höhlen und werden erst bei Dämmerung und in der Nacht aktiv, um auf die Jagd nach Wirbellosen und kleinen Fischen zu gehen.

Zur Paarung legt der Korallenwels sogenannte Laichgruben an, in die das Weibchen seinen Rogen legt. Das vom Männchen befruchtete Gelege wird bis zum Schlüpfen der 6-7 Millimeter großen Fischlarven bewacht.

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...