Der Fuchshai/Drescherhai

Der pelagische Fuchs- oder Drescherhai, lateinische Bezeichnung: Alopias, kommt in nahezu allen Ozeanen des Planeten vor.

Er präferiert das offene Meer - daher pelagisch - und ist nur selten in der Nähe von Riffen anzutreffen. In der Regel kommt er zu den Riffen zu sogenannten Putzerstationen, an denen sich die Tiere von Putzerfischen und  -garnelen von Parasiten befreien lassen.

Bezeichnend für den Fuchshai, der teilweise bis zu 7 Meter groß werden kann, ist sein langer, lanzenförmiger Schwanz, über dessen Funktion lange Zeit gerätselt wurde.

 

Sprinter und Langsstreckenschwimmer

Bei den Haien unterscheidet man generell die Langstreckenschwimmer, deren oberer Teil der Schwanzflossen entsprechend "verlängert" ist, was kräfteschonende Eigenschaften speziell für den Einsatz bei der Langstrecke bewirkt.
Charakteristisch für die Sprinter unter den Haien sind die beiden gleichförmigen und gleichgroßen Spitzen der Schwanzflossen. Bei Großen Weißen Haien und Makos ermöglichen sie innerhalb kurzer Zeit hohe Geschwindigkeiten, die aber  nicht lange gehalten werden können.

Redaktionstipp Sharkwater - von Rob StewartDer legendäre Filmemacher und Haifreund Rob Stewart hat mit seinem Doku-Drama "Sharkwater" über das Thema Haimafia für weltweite Aufmerksamkeit geschaffen. Der Film belegt mit drastischen Bilder, welchen enormen Schaden Profitgier und Hai-Mafia im Ökosystem Meer anrichten. Eine spannende und aufregende Reportage, die den Hai ins richtige Licht rückt und auf die Gefahren einer aussterbenden Fischart hinweisen. Weitere Infos zum Film: Sharkwater [Blu-ray]

Analog zu diesen Morphologien müsste für den Fuchshai abgeleitet werden können, dass er ein besonders ausdauernder Langstreckenschwimmer ist.  In diesem Fall ist er aber eine Ausnahme: Einerseits ist er Langstreckenschwimmer, erreicht aber im Sprint Geschwindigkeiten, die es ihm ermöglichen, hohe Sprünge aus dem Wasser zu machen.
Neuste wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass er den langen Schwanz zur Jagd auf seine bevorzugte Beute - Heringe, Makrelen und Sardinen - einsetzt.

Mit Hilfe seines peitschenähnlichen Schwanzes drischt er auf den Beuteschwarm ein und betäubt so einzelne Fische, die er dann mit seinem Maul aufnimmt: Das Dreschen verleiht dem Hai auch seinen anderen gebräuchlichen Namen - Drescherhai.

 

Sonstige Morphologie und Lebensweise

Das Maul des Hais ist klein. Nicht zuletzt deswegen stellt er auch für den Menschen eine geringe Gefahr dar.
Auch die Kiemen des Fuchshais sind verglichen mit denen anderer Haie relativ klein - ganz im Gegensatz zu den außergewöhnlich langen Brustflossen:  Diese bescheren ihm eine extrem hohe Wendigkeit, was ihm bei der Jagd äußerst nützlich ist.

Die Färbung ist ähnlich der eines Weißen Hais (Beide Haie vereint die Zugehörigkeit zur Ordnung der Heringshaie): Die Oberseite dunkel und metallisch glänzend, der Bauch ist charakteristisch weiß.

Fuchshaie gehören zu den lebend gebärenden Haiarten. Der Nachwuchs weist bei der Geburt bereits eine Größe von 120 Zentimeter auf.
Wie viele andere Haiarten zählen die Fuchshaie zu den bedrohten Arten und stehen auf der Roten Liste des UICN.


FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...