Müllstrudel im Ozean

Während die Regierungen der Welt von einem Klima- und Umweltgipfel zum nächsten taumeln, nehmen die Schäden an Mutter Natur ungeahnte Ausmaße an. In den Ozeanen wachsen gigantische Müllstrudel.

Da überzeugen müde und wenig ernst gemeinte Bekenntnisse hinsichtlich einer möglichen Verringerung der Treibhausgase nicht mal den Tropfen, den Sprung auf den heißen Stein zu wagen. Mit ähnlicher Ignoranz und Gleichgültigkeit wie dem drängenden Thema Klimawandel begegnen die Weltregierungen anderen Umweltproblematiken, die uns auf Dauer ein Überleben auf diesem Planeten schwer machen werden.

Und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass unbeachtet von Regierungen und Weltöffentlichkeit gigantische Müllstrudel aus den Abfällen unserer Zivilisation aus aller Herren Länder un unseren Ozeanen heranwachsen. Seit über 60 Jahren wächst eines der Plastikungetüme im Pazifischen Ozean - Dank der Menschheit ungebremsten Freude an Kunststoffen - und hat inzwischen bereits nach Einschätzung von Wissenschaftlern die Ausmaße zweier texanischer Bundesstaaten - und das ist nur einer von 5 bekannten großen Müllstrudeln weltweit.

icht einer, nicht zwei, nicht drei, nein.... 5 Müllstrudel verteilen sich inzwischen über die Ozeane des Planeten - derer kennen wir ja seit dem Schulunterricht wie viele? Richtig - sieben Ozeane zählen wir.

Na, da haben wir ja noch zwei Ozeane, in denen noch Platz ist!

Die Ignoranz, mit der die Menschheit diesen Phänomenen begegnet, könnte vermuten lassen, dass dies unser Mantra im Bezug auf die Lösung von Müll- und anderen Umweltproblemen ist.
Hoffen wir es nicht.

 

Wie kommt es zu diesem Strudel?

Die verschiedenen Meeresströmungen, die den Pazifik speisen, treffen an bestimmten Stellen des Ozeans zusammen und bilden hier aufgrund der mitgeführten „Ballaststoffe“  einen Plastik-Mahlstrom, der an Toxinen so ziemlich alles mitführt, was die Kunststoff-Industrie aufzubieten hat.

Große Teile dieses Müllstroms oder die Bestandteile darin stammen klassisch aus unserem Hausmüll. Der Plastik-Pro-Kopf-Verbrauch steigt kontinuierilch. Ironisch, wenn ausgezeichnete BIO-Produkte eingeschweißt in dicken Plastikhüllen verpackt verkauft werden. 

Neuer Studien führen auch die industrielle Fischerei als großen Feind des Ozeans an. Nicht nur Überfischung, der Einsatz von kilometerlangen Treibnetzen und Langleinen bedrohen den Lebensraum Ozean nachhaltig sondern auch unachtsam weggeworfene oder verloren gegangene Fischernetze bedrohen seit jüngster Zeit die Weltmeere auf massive Weise. In sogenannten "Geisternetzen" verenden Wale, Delfine, Haie, Robben, Meeresschildkröten. Auch gekappte oder abgerissene Taue stellen eine große Bedrohung des maritimen Lebens dar.

 

Giftiger Cocktail

Nicht nur für Meeresbewohner ist der Strudel lebensbedrohlich – vielfach verenden Fische und Meeresschildkröten in dahintreibenden, verloren gegangenen Fischernetzen ebenso wie Meeressäuger in Form von Delfinen und Walen. Sixpack Tragehalterungen aus Kunststoff eigenen sich als hervorragende Strangulationswerkzeuge für Meereslebewesen und Meeresvögel. Andere Tiere verenden an durch Plastiktüten verstopften Mägen.

Das Perfide ist jedoch die Tatsache, dass die durch die mechanische Einwirkung des Strudels zu kleinen Rückständen zermahlenen Plastikteile über die Nahrung aufgenommen werden und so dauerhaft zu Vergiftungen führen. Die die giftigen Mikropartikel verzehrenden Tiere lagern die darin enthaltenen Giftstoffe in ihrem Körper ein und so wandern die Toxine die Nahrungskette weiter nach oben.

Gerade für uns Menschen, die wir als Spitze der Nahrungskette in Sachen Nahrung vom Ozean profitieren, sollte dies ein Aspekt sein, der uns zum Umdenken bewegt.
Aber frei nach dem Motto „Wo kein Kläger da kein Richter“ fühlt sich keine Regierung verantwortlich und so überlässt man alles lieber seinem natürlichen Gang, während man sich bei Wirtschaftsgipfeln väterlich die Rücken tätschelt und sich gegenseitig zum Schulterschluss gegen die Weltwirtschaftskrise gratuliert – die wirtschaftlichen Folgen einer globalen Umweltkatastrophe konsequent ignorierend. 

Inhalt

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...