Tauchen und Fliegen

Tauchen und Fliegen stehen bei vielen Reisenden oftmals im direkten Zusammenhang: Tropische Tauchziele stehen aufgrund ihrer Artenvielfalt und bunten Korallenwelt bei Tauchfans hoch im Kurs.

So werden oft weite Anreisen in Kauf genommen, um sich dem Tauchvergnügen in der Ferne hinzugeben. Dann bieten sich zum Fliegen kaum sinnvolle Alternativen. So schön das Reisen mit dem Flugzeug auch ist: Insbesondere für Taucher birgt das Fliegen gewisse Risiken.

Schon die Anreise führt bei der Durchquerung verschiedener Zeitzonen – insbesondere, wenn man in östlicher Richtung reist -  zu großer Belastung für den Körper und Gemüt. Der lange Flug und die Zeitverschiebung hinterlassen ihre Spuren und strapazieren die physiologische Konstitution der Reisenden immens. Endlich am Ziel angekommen ist man nur noch erschöpft und abgeschlagen und der sogenannte Jetlag ist erst nach Tagen wieder gänzlich verschwunden.

 

Nach der Akklimatisierung fängt der Urlaub erst an

Erst nach der Akklimatisierung sollte mit dem Tauchen begonnen werden. Die Realität sieht aber meist anders aus: Ankunft spät nachts, vor Ort werden noch alle notwendigen Formalitäten wie Check-In, Verbringung des Gepäcks und der Ausrüstung und dergleichen abgewickelt und völlig überdreht geht es für den Taucher dann ins Bett oder in die Koje.
Am nächsten Morgen heißt es dann schon „Morgenstund hat Gold im Mund“ – der Check-Dive lässt grüßen und das Tauchgang für Tauchgang eingeprägte Wissen wird mechanisch aber unkonzentriert abgerufen.

Im Falle einer langen Anreise sei am besten ein Tag Pause angeraten, bevor es mit dem ganzen "Gerödel" ins Wasser geht. Um die Strapazen der Reise schnellstmöglich hinter sich zu lassen, empfiehlt sich neben ausreichend Schlaf leichte Kost, die den Organismus nicht allzu sehr belastet und wie generell beim Tauchen ein hohes Maß an Flüssigkeitszufuhr.

Was kaum jemand weiß: Dehydration beim Fliegen

Gerade bei Flügen begünstigt die niedrige Luftfeuchtigkeit in der Flugkabine den Flüssigkeitsverlust durch Flüssigkeitsabgabe über die Ausatemluft. Daher heißt es schon während der Flugzeit: Trinken, trinken und nochmals trinken - aber bitte möglichst keinen Alkohol.
Hält man sich während und nach der Anreise an diese einfachen Regeln können Risiken wie Tiefenrausch und Dekompressionserkrankungen zusätzlich vermindert werden.

Inhalt

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...