Tauchsafari - besser Tauchen?

Ein Liveaboard - oder einfach Tauchsafari genannt- ist für viele Tauchenthusiasten die Krönung des Tauchsports und ein einmaliges Erlebnis, das vielen Tauchsportlern vorenthalten bleibt. Viele entscheiden sich dagegen aus Sorge, dass die eigene Leistung für eine Tauchtour abseits der „ausgetretenen“ Tauchpfade nicht ausreichend sein sollte.

Tauchanbieter empfehlen rund 40-60 geloggte Tauchgänge (je nach Schwierigkeit des Tauchgebiets) – also Tauchgänge, die nachweislich im Tauchlogbuch geführt wurden.
Kannst Du die rund 50 Tauchgänge vorweisen, steht dem Safari-Vergnügen im Grunde nichts im Wege. Im Grunde.

Ein fortgeschrittenes Brevet ist zwar kein Zwang, aber durchaus empfehlenswert. Oft werden Tiefen angetaucht, die jenseits der 18 Meter-Marke liegen. Wer hier mit gutem Gewissen mithalten will, dem sei ein entsprechendes Brevet mit Deep-Dive-Zertifizierung anzuraten.

Auch dem Thema Nachttauchen solltest Du generell positiv gegenüberstehen. In der Regel werden 4 Tauchgänge pro Tag angeboten, wovon einer der abschließende Nachttauchgang ist.
Trotz anstrengendem Tauchtag wirst Du diesen Tauchgang bestimmt nicht missen wollen, denn Nachttauchgänge stecken wirklich voller sehenswerter Überraschungen.

Findige Tauchverbände bieten entsprechende Spezialisierungen inzwischen als einzelne Spezialkurse an – selbstredend, dass die dahinter steckende Absicht eher das Befüllen der Unternehmenskassen als tatsächlich die Spezialisierung der lernwilligen Tauchers ist. Generell möchten wir das spezielle Angebot nicht, nur solltest Du für Dich entscheiden, ob Du derartige Spezialkurse wirklich brauchst.  Wenn Du Dir unsicher bist, dann kann es durchaus Sinn machen, einen Kurs zu belegen.

 

„Muss ich meinen Buddy mitbringen?“

Kurz gesagt: Nein, das musst Du nicht. An Bord eines Safaribootes finden sich oft Alleinreisende zusammen. Während des Erstgespräches auf dem Safariboot werden die Buddyteams eingeteilt und entsprechend auf die Kabinen des Safaribootes verteilt. Gewiss darf man, was die Räumlichkeiten an Bord angeht, keine Hotelkategorien erwarten. Selbstredend, dass der Platz sehr beengt ist. Aber man kommt zu zweit gut in einer Kabine klar.
Wer lieber eine Kabine für sich alleine beziehen möchte, der muss mit einem entsprechenden Aufpreis rechnen.

 

Was solltest Du mitführen?

In der Regel ist das Mitbringen der kompletten Tauchausrüstung Pflicht. Manchmal sind spezielle Adapter für die erste Stufe deines Atemreglers erforderlich. Ebenso solltest Du deine eigene Tauchlampe dabeihaben. Heutzutage kann man diese auch auf vielen Safarischiffen gegen eine Gebühr leihen.


Tipp: Tauchschulen in Deutschland bieten oft den Verleih von Ausrüstung an. Wer also über keine eigene Ausrüstung verfügt, kann diese bereits in Deutschland leihen!

 

Sonstige wichtige Dinge, die Du mitführen solltest

  • Sonnenschutz (Cremes – umweltschonend, Sonnenbrille, Mütze, etc.)
  • Hygiene- und Toilettenartikel
  • Tauchversicherung (meist obligatorisch auf Tauchschiffen)
  • Logbuch als Nachweis der erbrachten Tauchgänge
  • 2-4 T-Shirts (ja, wirklich, Du brauchst nicht mehr!)
  • 2 Shorts (das hatten wir schon ?)
  • Windjacke oder Hoodie für windiges Wetter oder kühle Nächte
  • großes Badehandtuch
  • Drybag für empfindliche Utensilien
  • Pflaster und/oder kleines Verbandskit
  • Und natürlich: Eine Menge Vorfreude auf unvergessliche Taucherlebnisse!

 

Ist eine Tauchsafari erholsam?


Nun, es kommt ganz auf die Definition von „erholsam“ an. Für wen erholsam bedeutet, morgens lange ausschlafen zu können, gemütlich den ganzen Tag zu chillen – für den lautet die Antwort sicher „nein“. Nach täglich bis zu 4 Tauchgängen täglich bist Du abends schlichtweg platt. Nach dem Abendessen ist kaum noch Luft für ein Deko-Bier – auch wenn es viel zu erzählen gibt über den ereignisreichen Tag, schaffen es selbst die Standhaftesten nicht allzu lange.


Aus Erfahrung lichtet sich die Schiffsmesse spätestens recht früh und die meisten Tauchgäste verschwinden in ihren Kojen – früh geht es am nächsten Morgen wieder raus. Um 06.00h erfolgt generell der Weckruf. Dann erfolgt ein knappes Frühstück und der Tag startet verschlafen mit dem ersten Tauchgang!

Erholsam also eher nicht, aber erlebnisreich!

 

Für wen eignet sich eine Tauchsafari?

Wenn Du gerne abseits der breiten Touristenströme tauchen möchtest, wenn Du die Abwechslung suchst, wenn Du in einem kurzen Zeitraum viel spannende Tauchgänge absolvieren möchtest, dann bist Du auf einer Tauchsafari bestens aufgehoben.

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...