Tauchsafari im Sudan

Nachttauchgang mit Gänsehaut

Nachttauchgang in der Lagune: Dieser war eher bescheiden und man hätte ihn sich zugunsten eines günstigeren Stickstoffhaushalts sparen können, wenn da nicht das Wörtchen „Wenn“ ins Spiel gekommen wäre.

Der „Querulant“ aus der Wortart der Bindewörter/Konjunktionen hätte uns Lügen gestraft, sofern wir behauptet hätten, es hätte keine besonderen Vorkommnisse gegeben.

Es war ein Moment, den man so nie vergessen wird und einem jetzt noch die Haare im Nacken aufstellt.

Gänsehauteffekt inklusive

Eine Weile tauchen wir bereits an der Riffwand innerhalb der Lagune entlang. In Gedanken bin ich bereits beim Abendessen, froh, wieder das Wasser verlassen zu haben. Gerade quält mich noch die Frage, warum ich überhaupt auf den Tauchgang mitgekommen bin, das streift etwas Großes den Schein unserer Tauchlampen. 

Zugegeben: Ich zucke ein wenig zusammen. Das ist schon ein bisschen gruselig, wenn man beim Nachttauchgang etwas sieht, das größer als ein gewöhnlicher Fisch ist. 

Dann ist das „Große“ auch schon wieder weg – mehr konnte ich nicht erkennen. Doch nach kurzer Zeit sucht das Tier abermals das Spotlight unserer Lampen: Und nun wird es uns mit einer leichten Gänsehaut klar, wer uns hier im Dunkeln Gesellschaft leistet: Kollege Longimanus – ein Weißspitzenhochseehai - gibt sich alle Mühe, uns einzuschüchtern.

Ich bin sicher, auch wenn es später keiner zugeben möchte – ein wenig Panik hatten alle.

Ich halte fest: Haisichtungen an sich sind großartig - einen Longimanus nachts allerdings ist eine ganz andere Hausnummer. Auch wenn keine unmittelbare Gefahr von dem Tier ausgehen sollte, dennoch sind es nachtaktive Jäger und wir wollen ihm nicht als potentielle Beutekonkurrenten, als die er uns betrachten mag, auf die Nerven fallen – nein, das wollen wir sicher nicht!

Aus Gründen der Sicherheit beschließt unser besonnener Guide, kein Risiko einzugehen und wir treten den Weg zurück zum Boot an. Als wir die Kehre einleiten, verlieren wir den großen Raubfisch aus den Augen. Während wir eng an der Riffwand entlangtauchen, leuchten wir in Richtung Laguneninneres. Als wir den Hai längere Zeit nicht zu Gesicht bekommen, weicht das mulmige Gefühl allmählich. 

Als wir bereits am Boot den Sicherheitsstopp absolvieren, wird es nochmal gruselig. Der Longimanus taucht erneut auf und umkreist uns neugierig. Es ist eher die Tatsache, dass er uns die ganze Zeit aus sicherem Abstand mit all seinen perfekten Sinnen beobachtet hat, als das eigentliche Umkreisen.

„Den Letzten beißen die Hunde“, denke ich selbstsüchtig und bin dieses Mal froh, nicht als Letzter das Wasser verlassen zu müssen. An Bord ist die Aufregung groß, und, als wäre die Situation nicht zumindest ein bisschen haarsträubend gewesen, spielen alle den Helden und klopfen sich auf die breite Brust.

Wie auch immer – die Situation war sicherlich nicht ganz ohne, aber der entsprechend betont lockere Umgang gehört dann auch dazu…

Inhalt

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...