Sansibar - Giant Grouper Wall

 

Der Name lässt die Hauptattraktion des Tauchspots erahnen: Große Kartoffelzackenbarsche werden hier regelmäßig gesichtet.

Giant Groupers oder auch Potato Groupers, wie sie in der englischen Sprache genannt werden.

Nach einer kurzen Ausfahrt im seichten Lagunenwasser erreichen wir das schützende Außenriff und ab hier spätestens wird einem die Funktion des Riffes bewusst. Die Wellen schlagen gegen die Bordwand und wir werden gehörig durchgeschaukelt.

Das Briefing fällt recht kurz aus und nachdem auch die zaghaftesten Taucher den Sprung in die turbulente See gewagt haben, tauchen wir in zwei Gruppen aufgeteilt zügig ab und erreichen auf 12 Meter das leicht abfallende Riffdach.

Wir entdecken zahlreiche kleinere Arten: Fahnenbarsche, einige schöne Drückerfische, Anemonenfische und hin und wieder einen bunten Papageienfisch.

In südöstlicher Richtung geht es weiter Richtung Riffkante. Auch auf 18 Metern ist die Brandung noch deutlich zu spüren und wir werden im Rhythmus der See hin- und hergeschaukelt bis wir auf rund 20 Metern die Riffkante erreichen.

Hier potenziert sich die Artenvielfalt. Schwärme von Gelbstreifenbarben, zahlreiche Süßlippen, Fahnenbarsche und Rotzahndrückerfische tummeln sich an der Riffkante und bieten ein buntes Spektakel.

Wir lassen uns an der Riffwand hinabgleiten – den Blick abwechselnd auf das Blauwasser und die Riffwand gerichtet. Es setzt eine leichte Strömung ein, die uns gemütlich vor sich herschiebt, während wir die Unterwasserwelt auf uns einwirken lassen.

Es dauert nicht lange, da erreichen wir einen Überhang, den unser Guide genauer ins Visier nimmt. Hier scheint der Platz zu sein, an dem sich die Giant Groupers aufhalten sollen.

Und in der Tat: Als wir uns nähern erhaschen wir einen flüchtigen Blick auf einen großen Schatten. Offensichtlich hat der „Schatten“ auch auf uns ein Auge geworfen. Ich erkenne gerade noch die keilförmig zulaufende Mundpartie mit den wulstigen Lippen des großen Zackenbarsches, als dieser sich auch schon in einer Wolke aus aufgewirbeltem Sand davon macht.

Nach diesem kurzen Zwischenstopp tauchen wir wieder in seichtere Gefilde auf. Auch wenn sich die Giant Grouper heute ein wenig reserviert gegeben haben, so haben wir einen angenehmen entspannten Tauchgang erlebt und müssen zugeben: Der Tauchplatz „Giant Grouper Wall“ hat seinem Namen - zumindest teilweise - alle Ehre gemacht.

 

Fazit

Netter Tauchspot für entspanntes Tauchen, der sich auch für weniger erfahrene Taucher eignet. Allerdings sollte eine entsprechende Qualifizierung für tiefere Tauchgänge vorliegen, da der Überhang mit den Zackenbarschen auf etwa 23 Metern anzutreffen ist.

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...