Malediven - Guraidhoo Channel

Der Guraidhoo Channel liegt im Süd-Male Atoll der Inselrepublik Malediven und zählt in Taucherkreisen zu den Highlights einer Malediventour.

Während hier die Strömung teilweise schon beängstigend stark sein kann und einer guten Planung sowie der Leitung durch verantwortungsbewusste Guides bedarf, überrascht das Tauchgebiet mit einzigartigem Artenreichtum.

 

Per Drift durch das Riff

Der Tauchgang wird in der Regel als Drift-Tauchgang durchgeführt, da ein Angehen gegen die Gewalt der Natur kaum oder nur mit großen Einbußen bei der Druckluft zu bewerkstelligen ist. Aufgrund der meist starken Strömungen, fliegen die Taucher mit der Strömung an der Rifflandschaft geradezu vorbei, ohne dass viel Zeit bleibt, sich für die Schönheit der Unterwasserwelt zu begeistern.

Sobald an der richtigen Stelle angekommen, heißt es, im Strömungsschatten Position zu beziehen und abzuwarten, dass sich der imaginäre Vorhang lüftet und die heißt ersehnten Akteure die Bühne betreten.

Bei der Platzwahl kann es schon mal recht hektisch werden, denn wer zu viel Zeit braucht, sich einen geeigneten Platz zu suchen, der landet unter Umständen fernab des Geschehens. Die Strömung kennt da kein Pardon.

"Taucher, zückt die Riffhaken!"

Glücklich schätzen werden sich hier all jene, die einen Riffhaken ihr Eigen nennen, da sie sich entspannt in die Strömung hängen können. Für alle anderen heißt es im bewährten 2-Finger-Prinzip an einem Stückchen Fels festklammern. Das Bedienen der Kameras ist unter Wasser nahezu unmöglich, zu stark zerrt die Strömung an allem, was sich ihr entgegenstellt. Es empfiehlt sich, die Kamera links liegen zu lassen und die Show genießen. Wer unbedingt fotografieren möchte, dem sei dringend ein Riffhaken empfohlen.

Aber die Strapazen lohnen sich definitiv: In der Regel dauert es wenige Sekunden bis Minuten, bis die Stars des Tauchreviers die Manege betreten.

"Hereinspaziert, hereinspaziert"

Bei einlaufender Strömung trifft man oft graue Riffhaie an, Weißspitzenriffhaie, gepunktete Adlerrochen sowie Schildkröten, die für die anwesenden Taucher desillusionierend unbeeindruckt den Kräften des Ozeans trotz Paroli bieten: Völlig mühelos schweben sie durch das Wasser, als wäre die Strömung nicht existent.

Hinzu gesellen sich oftmals Makrelen- und Schnapperschulen. Und auch Thunfische werden in größeren Verbänden hin und wieder gesichtet.

Wie so oft auf den Malediven eignet sich der Tauchplatz am Guraidhoo Channel nur erfahrenere Taucher. Denn je nach Jahreszeit ist die Sicht recht bescheiden und erinnert eher an heimische Gewässer als an tropische Meere: Schuld daran sind die großen Planktonschwemmen, die zwar die Sicht beeinträchtigen, allerdings auch für eine einmalige hohe Artendichte Sorge tragen. Auf der anderen Seite ist die an dem Guraidhoo Channel vorherrschende Strömung berüchtigt.

Kenner wissen allerdings, dass sich Großfische wie Rochen, großen Makrelen, Barrakudas und Haie nun mal gerne in der Strömung aufhalten.

Wer sich aber selbst als erfahren bezeichnen darf, dem steht hier ein unvergesslicher Tauchgang bevor: Aufregend und Artenreich.

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...