Ägypten - Ras Mohammed

Fahnenbarsche zeigen sich hier, Füsiliere und Fledermausfische und bei genauerem Hinsehen Drachenköpfe und seltener Steinfische.
Auch Muränen trifft man häufig an - in ihrer Höhlen tagsüber versteckt, ragt nur der Kopf aus dem Korallenblock heraus.

Am südwestlichen Ende des Yolanda Reefs erreicht man die Überreste der Yolanda, eines zypriotischen Frachters, der im Jahr 1980 auf dem Weg nach Aqaba unterwegs sank. Noch heute sind Teile der Ladung auf den sandigen Boden zu entdecken: Container, Badewannen und eine ganze Ladung von Toilettenschüsseln warten auf die Taucher.

 

Das Wrack der Yolanda

Ein Großteil des Wracks ist nach einem späteren Sturm in die Tiefen des Meeres abgerutscht. Speziell im Bereich der Wrack- und Ladungsreste entwickeln sich häufig starke Strömungen, die den Tauchern gegen Ende des Tauchgangs die letzten Atemreserven rauben können. Wer davon genug übrig hat, der erreicht die rückwärtige Lagune, in der man beim Austauchen noch viel Spannendes erblicken kann.

Manchmal lässt sich dort ein standorttreuer Napoleon (Cheilinus undulatus) blicken und gut getarnt auf sandigem Boden oder reglos auf einer Koralle lauernd entdeckt man hie und da Steinfische, Skorpionfische, Blaupunktrochen und sogar Krokodilfische.

Inhalt

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...