Frz. Polynesien - Moorea

Moorea, die Polynesische Insel, die bereits von dem englischen Seefahrer James Cook im Jahre 1777 während seiner dritten großen Seeexpedition besucht wurde, zählt geografisch zu den Gesellschaftsinseln - den Îsles de la Société.

Das charakteristisch geformte, herzförmige Eiland ist wie auch die größere Nachbarinsel Tahiti vulkanischen Ursprungs. An der Nordküste liegen die zwei großen Buchten Cooks Bay und Opunohu Bay. Dank der hohen Niederschlagsmengen und der hohen Luftfeuchtigkeit prägen üppig bewachsene Bergformationen das Landschaftsbild und geben der Gesellschaftsinsel ihr typisches Aussehen.

Die Insel erstreckt sich über 133 km², die von rund 17.000 zumeist Einheimischen bewohnt wird. Die höchste Erhebung der Insel stellt der 1207 Meter hohe Berg Mont Tohiea dar, der gleichzeitig die südlichste Spitze des Kraterrandes des Vulkanes ist, der im Laufe der Erdgeschichte die Insel Moorea gebildet hat.

Moorea zählt politisch zum Französischen Überseegebiet - daher auch der Name des Staatsgebietes: Französisch Polynesien sowie die vorherrschende Amtssprache Französisch.

Ausgehend von der Tahitianischen Hauptstadt Papeete erreicht man die 19 km westlich gelegene kleine Schwesterinsel Moorea per Boot oder per Flugzeug - in der Tat bietet die nationale Fluggesellschaft Air Tahiti Flüge für die Kurze Strecke an.

Inhalt

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...