Malediven - Amilla Fushi

Die Malediven - weiterhin eines der Trend-Urlaubsziele nicht nur bei Tauchern -  bieten ihren Besuchern eine schier unübersichtliche Auswahl an Standard- und Luxusresorts.

Aufgrund der hohen Besucherzahlen jedes Jahr ist es nicht weiter verwunderlich, dass ein neu ins Leben gerufenes Resort nach dem anderen zahlungskräftigen Kunden die oftmals überteuerten Pforten zu öffnen, in der Hoffnung, dass die solventen Gäste den Betreibern reichlich  Währung in die Kassen spülen mögen.
Dabei verlieren die Betreiber der kostspieligen und luxusverliebten Resorts oftmals das Wichtigste aus den Augen: Die Wünsche der Gäste.

Ins Visier genommen: Die Wünsche der Gäste

 

Neues Urlaubskonzept

Jetzt haben sich die drei Betreiber zweier Inselresorts im Ba-Atoll auf die Fahne geschrieben, die bestehenden Urlaubskonzepte auf den Kopf zu stellen: Zwar steht die Exklusivität weiterhin im Vordergrund, aber mehr als diese sollen die Gäste wieder in den Fokus der Hoteliers rücken.

Und genau das haben sich die 3 Gründer der "The Small Maldives Island Company" - Michael Flynn, Tom McLoughlin und Carsten Schieck - vorgenommen und so ist bereits im November 2014 das neu eröffnete Amilla Fushi hoffnungsvoll in eine aussichtsreiche Zukunft gestartet.

Das ruhige und abgeschiedene Resort des Insel-Refugiums Amilla Fushi trumpft mit seriöser Bescheidenheit auf: Kein überzogener Pomp und dennoch angemessener Luxus, wie es sich die Besucher der Malediven wünschen: Die Gäste erwarten niveauvolle 2- oder 3-Zimmer-Bungalows, die ideal auf die Bedürfnisse von Familien oder kleiner Reisegruppen abgestimmt sind.


Finolhu, die Schwesterinsel von Amilla, steht die Eröffnung des neuen Resorts Ende 2015 noch bevor. Hier soll es noch stylischer und luxuriöser zugehen und dabei aber überraschend erschwinglich bleiben. Beide Resorts liegen im unberührten UNESCO-Biosphären-Reservat und sind über regelmäßige Flugverbindungen zum neuen Flughafen Baa Atoll oder per Flug mit dem Wasserflugzeug von Malé aus erreichbar.

 

Gratisangebote

Den Betreibern der Resorts liegt es am Herzen, den Gästen die Faszination des Maledivischen Meeres näher zu bringen und so entstand der Entschluss, den Gästen alle Wassersportarten- egal, ob motorisiert und nicht motorisiert – kostenlos anzubieten.

Ein besonderes Highlight für Taucher ist sicherlich das in Schwimmweite der Basis befindliche "Blue Hole", einem besonderen Tauchspot auf den Malediven.

Auch Spa-Angebote sind im Komplettangebot, das den Gästen offeriert wird, inkludiert: „Unser Spa soll allen offen stehen und sorglose Entspannung bieten, ohne sich Gedanken machen zu müssen, ob man sich eine Behandlung eigentlich leisten kann. So, wie es selbstverständlich ist, dass das Frühstück im Zimmerpreis inbegriffen ist, hat bei uns jeder Gast jeden Tag 50 Minuten Spa-Behandlung inklusive.“, erklärt Tom McLoughlin, einer der 3 Gründer.

 

Küche & Restaurant

Das Restaurant bietet einfache aber edle Küche, dessen erlesene Speisen mit perfekten Weinen abgerundet werden. Küchenchef Luke Mangan (von der Kochlegende Anthony Bourdain als „der Michael Corleone aus Sydneys Restaurantszene“ bezeichnet) ist für seine ehrliche Küche bekannt.

Köstliche Barbecue-Aromen, leichte Ceviches und tropische Zutaten sowie regionale Produkte wie fangfrischer Fisch stehen besonders im Vordergrund der lokalen Küche des Restaurantchefs.

Inhalt

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...