Die Insel Madeira

 

Aktivitäten

Der meiste Trubel erwartet einen in Funchal. Die Stadt ist auch Ausgangspunkt für Stadtrundfahrten mit speziellen Ausflugsbussen. Die roten und die gelben Busse befahren unterschiedliche Routen mit entsprechenden Sehenswürdigkeiten rund um Funchal und Monte.

In Funchal, dem man einige Tage Aufenthalt widmen sollte, findet man etliche Touristenbüros, über die man organisierte Wandertouren buchen kann. Wer seine Wanderungen lieber in Eigenregie organisieren möchte, sollte sich - wie eingangs erwähnt - einen Mietwagen zulegen.

Auch lohnt ein Tagesausflug per Schiff auf die schöne Nachbarinsel Porto Santo. Die Fähre legt recht früh morgens ab und man kann einen ganzen Tag an den schönen weißen Sandstränden von Porto Santo verbringen.

Ansonsten steht Wandern groß im Kurs: Entlang der zahlreichen Levadas lassen sich wunderschöne Landschaften zu Fuß erschließen. Sogar eingefleischte Alpinisten kommen hier in den höheren Regionen auf ihre Kosten. Ausgedehnte und anspruchsvolle Wanderrouten genügen auch den hohen Ansprüchen erfahrener Wanderer.

Neben Wandern bieten sich auch andere Sportarten an. Seit einiger Zeit wird Canyoning angeboten für Leute, die sich Wasserfälle und Flüsse anders als gewohnt erschließen möchten.

Auch Wassersport ist bei den Insulanern und deren Gäste äußerst beliebt: Die starke Brandung im Norden der Insel zieht seit einiger Zeit Surfer an. Für das Kayak als auch das Stand-up Paddling bedarf es wieder etwas ruhigerer Gewässer, die vorwiegend an der südlichen Küste zu finden sind.

Tauchen wird von zahlreichen Anbietern angeboten, wähnt sich aber noch im Dornröschenschlaf. Dies hat aber den positiven Nebeneffekt, dass man noch in kleinen Gruppen "zu Wasser gelassen wird".

Kleiner Tauchbetrieb ermöglicht kleine Tauchgruppen

Rund um die Küste Funchals wurden zahlreiche Meereschutzgebiete wie Garajau eingerichtet, in denen sich eine gute Artenvielfalt entwickelt hat. Dort trifft man auf Fischschwärme und große Zackenbarsche. Die großen Fische haben ihre natürliche Scheu vor dem Menschen verloren und beim Tauchen kann man den eindrucksvollen Fischen recht nah kommen. Man munkelt, die großen Raubfische zeigten deswegen sowie Scheu vor den Tauchern, weil sie regelmäßig angefüttert würden. 

Ein beeindruckender Tauchplatz ist das westlich von Funchal gelegene Tauchgebiet genannt "Club Naval": Auf den ersten Blick wirkt der Spot karg und öde. Schroffe Basaltblöcke, trostlose Felslandschandschaft unter Wasser. Doch der erste Eindruck täuscht. Obschon der Platz im ersten Augenschein unwirtlich und geradezu lebensfeindlich wirkt, sprüht das Tauchgebiet vor Leben: Große Fischschwärme sind fast an der Tagesordnung.

Zudem gibt es einige Wracks, die sich sehen lassen können: Darunter das Wrack der Bombelle, einem großen Sandbaggerschiff, das in der Nähe von Madalena do Mar auf Grund gesunken ist. Auch das Wrack der Pronto, das unmittelbar vor den rettenden Hafen von Funchal gesunken ist, ist ein wunderschöner Platz zum Tauchen. Es liegt auf rund 33 Meter Tiefe und ist daher nur für kurze Tauchgänge geeignet, will man einen Dekompressionstauchgang vermeiden. Generell wird Madeira im Hinblick auf das Tauchen gerne unterschätzt - die Tauchgebiete sind abwechslungsreich und reich an maritimem Leben.

 

Fazit

Madeira ist mehr als nur eine einmalige Reise wert. Obwohl die Insel recht überschaubar ist, bedarf es sicher mehrerer Anläufe, bis man sich an der Schönheit des atlantischen Eilandes satt gesehen hat.

Die kurzen Anreisezeiten bieten ideale Bedingungen auch für Familien und das Leben auf der Insel ist insgesamt unkompliziert - Selbstversorger kommen hier bestens klar.

Wer es gerne etwas ruhiger mag, der sollte sich in den Sommermonaten in den wilderen Norden wagen. Nur wenige Touristen finden den Weg hierher und man findet hier in der Regel die Abgeschiedenheit, die man sucht.

Der Süden rund um die Hauptstadt Funchal ist weitaus lebhafter. Die Hauptstadt steckt voller Leben und so darf man sich auch über laut feiernde Nachtschwärmer, die insbesondere am Wochenende die Nacht zum Tag machen, nicht wundern.

In Punkto Aktivitäten und Ausflugsziele ist sicher für jeden etwas dabei – und wenn es eine Bootsfahrt mit der Santa Maria sein soll, damit auch die größten Leichtmatrosen ein wenig Seeluft schnuppern können.

Weitere Informationen auch in punkto Tauchen bietet unser Special zu Madeira.

Inhalt

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...