Die Azoren - Pico

Meine Reise auf die Azoren führte mich auf die wunderschöne Insel Pico, deren natürliche Hauptattraktion der gleichnamige Berg ist. Der Pico ist nicht nur der höchste Berg Portugals sondern auch gleichzeitig ein mächtiger Vulkan, dessen thermische Aktivitäten man an verschiedenen Stellen im wahrsten Sinne des Wortes spüren kann. Der Vulkan Pico strahlt zahlreichen Stellen noch die Hitze aus dem Erdinneren ab und man kann beim Auflegen der Hand die Hitze wahrnehmen. Schon vom Landeanflug auf Fayal aus ist das Wahrzeichen der Azoreninsel weithin sichtbar. Oft ist der Gipfel des Vulkans von Wolken verhüllt und gibt sich geheimnisvoll und so bleibt auch mir beim Anflug auf den Flughafen der Blick auf die Spitze des Pico verwehrt.

Nach der Landung geht es ab Horta (Faials Flughafen) per Taxi durch enge und verwinkelte Straßen zum Hafen. Die kleinen pittoresken Häuser wirken, als wäre die Zeit Anfang des letzten Jahrhunderts stehen geblieben. Der Hafen selbst läutet wieder die Neuzeit ein.

Aber auch hier durchbrechen architektonische und kulturelle Anachronismen das etwas modernere Erscheinungsbild der Hafenanlage. Im Hintergrund erstrecken sich traditionelle Häuser entlang der Hafenlandschaft, an der geschützten Innenseite der Hafenmole haben allerlei Schiffe festgemacht - vorwiegend kleinere Segelboote und Yachten, die den Ruf der Azoren als hervorragendes Seglerziel unter Beweis stellen. Während ich auf die Fähre warte, die mich nach Pico übersetzen soll, betrachte ich aus der Ferne das imposante Wahrzeichen der Nachbarinsel. In der späten Mittagssonne leuchtet der Vulkan in goldenen Tönen, was ihn noch beeindruckender aus der Szenerie hervorhebt.

Als ich nach links blicke, entdecke ich ein traditionelles Ruderboot, mit dem noch im ausgehenden 20. Jahrhundert die Walfänger auf Jagd gefahren sind - Portugal war noch mit eines der letzten Länder, dem noch die traditionelle Jagd mit der Handharpune gestattet war. Auf diesen kleinen Booten rückte man bewaffnet mit Harpunen und todbringenden Lanzen den riesigen Pottwalen zu Leibe - ein extrem blutiges Spektakel, das aber traditionell tief bei den Einwohnern der Azoren verwurzelt war; noch heute zelebrieren die Azoreaner in Folklorefesten die lange Geschichte des Walfangs der Inseln.

Nachdem der Walfang endgültig verboten war, mussten Alternativen für die davon abhängigen Berufsstände geschaffen werden.  Mit Kreativität und der gehörigen Portion an Bauernschläue hat man aus der Not eine Tugend gemacht: Ehemalige Waljäger unterstützen von Land aus und zu Wasser die touristischen wie auch die wissenschaftlichen  Walbeobachtungsexpeditionen.

Inhalt

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...