Sea Shepherds im Interview

TM: Jean, wie bist Du auf Sea Shepherd erstmalig aufmerksam geworden und was hat Dich bewegt, diese auch selbst aktiv zu unterstützen?

Jean: Wie ich genau auf Sea Shepherd aufmerksam geworden bin, kann ich gar nicht mehr so genau sagen. Ich glaub das war per Zufall, als ich beruflich in den Staaten war und dort in den Medien eine Berichterstattung mitkriegte.

Anfangs hatte ich Sea Shepherd finanziell unterstützt. Zunehmend hatte ich jedoch das Bedürfnis, mich auch aktiv für den Erhalt unseres einzigartigen Ökosystems einzusetzen. Ich bin der Überzeugung, dass jeder einen Beitrag leisten kann und sollte, um die Welt ein bisschen besser zu machen. Ausschlaggebend für mein Engagement war definitiv, dass Sea Shepherd sich aktiv für unser Ökosystem (mit Fokus auf das maritime Ökosystem) einsetzt. Dies war ein wichtiger Aspekt, da ich eine Organisation unterstützen wollte, die über die Öffentlichkeitsarbeit hinaus versucht, Umweltvergehen zu verhindern.

TM: Als „Area Coordinator Berlin“ bei Sea Shepherd Deutschland e.V., was genau sind deine Aufgaben und Funktionen?

Jean: Ich bin für die ehrenamtliche Ortsgruppe Berlin zuständig. Ich kümmere mich darum, dass unsere Gruppenarbeit möglichst effizient und erfolgreich erfolgt. Dazu gehört auch die Aufnahme von neuen freiwilligen Helfern innerhalb unserer Ortsgruppe.

Ebenso schauen wir als Gruppe gemeinsam, wo wir in Berlin und Umland aktiv werden können. Dies gilt insbesondere für Events und Veranstaltungen, wo wir versuchen, mit unserem Infostand präsent zu sein und unsere Arbeit vorzustellen. Dafür ist es natürlich auch notwendig, Spenden zu sammeln, da unsere direkten Aktionen auf den Meeren kostenintensiv sind.

Schlussendlich sind wir in Berlin ein Team, wobei ich erste Anlaufstelle für gruppeninterne Angelegenheiten als auch für externe Anfragen für den Raum Berlin zuständig bin.

Inhalt

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Tauchtipps

Tauchen mit Haien auf Fakarava
Fakarava - Polynesien
Haitauchen vom Feinsten
Französisch Polynesien ist der Inbegriff des Südseeparadies. Aber nicht nur über Wasser erstreckt sich die ganze Schönheit der Natur. Im Meer tobt das Leben: Gigantische Fischschwärme, Haischulen undintakte Riffe machen den Tauchgang auf Fakarava zum ultimativen Kick.

.................................................................................................

Gefährliche Abwärtsströmung
Abwärtsströmung!
Wenn die Strömung gefährlich wird.
Wenn die Strömung entgegen der Tauchrichtung verläuft, ist das für viele Taucher schon kein Freizeitvergnügen mehr. Zu unberechenbar ist die Situation und oftmals macht das Angehen gegen die Strömung den Tauchgang eher zu einer sportlichen Herausforderung als zum Urlaubsvergnügen. Besonders gefährlich wird es, wenn die Strömung sogartig in die Tiefe verläuft.

.................................................................................................

beschlagene Tauchmaske
Beschlagene Tauchmaske
Was wirklich hilft!
Jeder, der schon mal getaucht ist, kennt das: Kaum unter Wasser, und schon beschlägt die Tauchmaske so sehr, dass an ein entspanntes Tauchen nicht mehr zu denken ist. Welche Methoden wirklich helfen, welche eher zurück in Oma's angestaubte Truhe zurückmüssen, das stellen wir ausführlich in diesem Bericht dar.

.................................................................................................

Wracktauchen Oman
Geheimtipp Oman
Tauchen rund um Maskat
Dass der Oman in den letzten Jahren als kulturell geprägtes und tradionsreiches, aufgeschlossenes Sultanat nicht nur für Individualreisende zu einem anziehenden Urlaubsziel geworden ist, gilt weithin nicht als Geheimnis. Dass man in dem modern geführten Land jedoch auch hervorragende Tauchreviere betauchen kann, gilt immer noch als Geheimtipp.

.................................................................................................

Tauchsafari oder Festlandurlaub?
Safari oder Festlandurlaub
Für jeden das Passende
Viele Taucher sehen sich oft der Frage gegenübergestellt: "Was bietet mir mehr Komfort? Tauchboot oder Festlandurlaub?". Die Frage ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu beantworten. Die Pros und die Contras findet Ihr hier...